Cochlea-Implantate

Wenn ein Hörgerät nicht mehr ausreicht

Das Cochlea-Implantat (CI) hilft Gehörlosen, deren Hörnerv noch funktionsfähig ist und hochgradig Schwerhörigen, bei denen ein Hörgerät zur Wiedererlangung der Hörfähigkeit nicht mehr ausreicht. Dabei unterscheidet man zwischen Knochenleitungs-Implantaten, Mittelohr-Implantaten und Cochlea-Implantaten.

Copyright © 2022 Cochlear Ltd.

Copyright © 2022 Cochlear Ltd.

Wie funktioniert ein Cochlea-Implantat?

Töne werden durch das Cochlea-Implantat in bestimmte elektrische Pulse umgewandelt. Dadurch wird der Hörnerv stimuliert und vom Gehirn als akustisches Signal erkannt. Dies geschieht zwischen Gehirn und Implantat nahezu zeitgleich. Die Implantate werden operativ unter Vollnarkose eingesetzt und sind mit dem Sprachprozessor und der Mikrofon-Sendeeinheit, die wie ein normales Hörgerät am Ohr liegen, verbunden.

Woraus besteht ein Cochlea-Implantat?

Das Cochlea-Implantat besteht aus drei Teilen: dem Sprachprozessor, der Mikrofon-Sendeeinheit und dem Implantat selbst.
Sie haben Fragen?
Vereinbaren Sie eine persönliche Beratung mit unseren Hörluchs-Experten vor Ort.

Wer hat das Cochlea-Implantat erfunden?

Bereits im Jahr 1957 konstruierten André Djourno und Charles Eyriès ein elektronisches Gerät, das als Implantat das beschädigte Innenohr ersetzen konnte. Dies wurde von verschiedenen Forschern stetig weiterentwickelt. In den 70er Jahren gelang dem NASA-Ingenieur Adam Kissiah schließlich die Fertigstellung eines komplett neuartigen Implantats, welches er patentieren ließ.

Wie lange hält ein Cochlea-Implantat?

Die Implantate haben eine sehr lange Haltbarkeit. Normalerweise wird von den herstellenden Firmen eine Lebensdauer von mindestens 20-30 Jahren zugesichert.

Wer bezahlt ein Cochlea-Implantat?

Erste Ansprechpartner bei der Frage, ob ein Cochlea Implantat für Sie infrage kommt, sind Ihr Hörakustiker und Ihr HNO-Arzt im Klinikum. Wenn eine ärztliche Indikation vorliegt und eine Operation für den Ausgleich des Hörverlustes erfolgversprechend ist, übernimmt die Krankenkasse alle Kosten für die Untersuchungen, die Operation und die Nachsorge.
Auch international bekannte Persönlichkeiten tragen unsere technologischen Hörakustik-Innovationen

Was macht der Hörakustiker, wenn ich ein Cochlea-Implantat habe?

Ihr Hörakustiker ist nach der erfolgreichen Implantation Ihr kompetenter Partner und begleitet Sie auf dem Weg zurück zu einem guten Hören. Wir arbeiten Hand-in-Hand mit den operierenden Kliniken und namhaften Herstellern zusammen (Cochlear, AB Advanced Bionics, MED-EL, Oticon Medical ), programmieren Ihr CI und haben Ersatzteile vorrätig oder können diese schnell besorgen und einbauen. Wir sorgen dafür, dass Sie mit Ihrem Cochlea-Implantat zufrieden sind und eine hohe Lebensqualität haben. Gerne informieren wir Sie auch über die Angebote von Selbsthilfegruppen und unterstützen Sie bei der Kontaktaufnahme.
Quelle: Uniklinikum Dresden
Finden Sie eine Filiale in Ihrer Nähe und besuchen Sie uns.
Sie wünschen eine ausführliche Beratung oder Probetragen?
Telefon: 0800 - 664 66 36
Montag–Freitag
9:00–13:00 Uhr
14:00–18:00 Uhr
Testen Sie in 3 Minuten, ob Sie ein Hörgerät benötigen.
Öffnungszeiten
  • Montag–Freitag

    9:00–13:00 Uhr
    14:00–18:00 Uhr


© Hörgeräte Hörluchs GmbH & Co. KG

© Hörgeräte Hörluchs GmbH & Co. KG